Folientastaturen

Folientastaturen bestehen aus einem Folienverbund, der sich aus mindestens vier Folienebenen zusammensetzt. Als Dekorfolie kommen Polyesterfolien mit Dicken von 0,10 mm bis 0,25 mm zum Einsatz. Die Verklebung und Distanzierung der einzelnen Schichten erfolgt durch beidseitig mit Acrylatklebern beschichtete Polyesterträger in Stärken zwischen 0,05 mm bis 0,30 mm. Die Schaltung der Folientastatur wird entweder mit Polymerpasten mit einem hohen Silberanteil auf Polyesterfolien im Siebdruck aufgebracht, oder als Leiterplatte realisiert.

Folientastatur
Folientastaturen Schaltung

Bei der Folienschaltung ist es möglich, nichtleitende Stellen der Schaltungen mit einem UV-härtenden Isolationslack zu überdrucken. Auf diese Weise lassen sich auch Brücken (vergleichbar mit Durchkontaktierungen auf Leiterplatten) realisieren. Als letzte Ebene wird die Klebefolie aufgebracht. Diese lässt sich individuell an den Anwendungsfall und das Gehäusematerial anpassen.

 

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Bereich von Folientastaturen und unserem Fertigungs-Know-How bei Leiterplatten sind wir der optimale Partner für Gesamtlösungen und die Anbindung an die Leiterplatte. Wir liefern Folientastaturen direkt auf Leiterplatten aufgebaut, mit bestückten Bauteilen auf der Rückseite.

 

Tastaturen mit Leiterplatten

Tastatur Detail

Synergieeffekte unserer Fachabteilungen sinnvoll vereint: Die Leiterplatte als Schaltungsebene und als Trägerplatte in einem lässt sich so zu einem anwendungsspezifischen Eingabesystem kombinieren. Der übrige Aufbau der Tastaturen entspricht den gängigen Konstruktionen, wie im Technologieführer Eingabesysteme beschrieben.

 

Sie haben die Wahl: Leiterplatten können nur Tasten aufweisen, oder auch zur Beleuchtung und für Anzeigen bestückt mit LEDs sein. Auch ist es möglich, die gesamte Steuerung des Geräts zu integrieren. Alle Kombinationen der Grundplatten, Einschubstreifen und Display-Ausführungen können wir für Sie realisieren.